Tipps zum Tisch decken

Wenn wir zum Essen Besuch bekommen, dann möchten wir uns beim Tisch decken besonders Mühe geben, denn es soll alles perfekt sein. Doch wer in der Küche ein Ass ist, muss es nicht unbedingt beim Tisch decken sein. Daher geben wir Ihnen Tipps zum Tisch decken, damit Ihr Essen richtig zur Geltung kommt und Ihre Gäste sich richtig wohl fühlen.

Die richtige Tischdekoration

Tipps zum Tisch deckenBei der Dekoration sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Meist gilt jedoch: Weniger ist mehr. Denn ein üppig dekorierter Tisch kann zusammen mit Tellern, Besteck und Gläsern schnell überladen wirken und das Auge überfordern. Immerhin soll ja Ihr leckeres Essen im Mittelpunkt stehen. Zudem sollten Blumen, Kerzen etc. so flach auf dem Tisch arrangiert werden, dass der Blick auf das Gegenüber nicht verdeckt ist. Für ein harmonisches Bild sollten Service, Servietten und die Wahl der Blumen am besten farblich zusammenpassen.

Die richtigen Gläser

Welche Gläser Sie auf den Tisch stellen richtet sich natürlich danach, welche Getränke Sie servieren. Wein ist bei den meisten ein Muss. Rotwein ist der gängigste, dieser wird im größten Weinglas serviert und wird mit einem Abstand von ca. 1 cm vertikal über das Messer für den Hauptgang und horizontal zum Dessertbesteck gestellt.

Tischkärtchen

Die Tischkärtchen helfen Ihnen die passende Sitzordnung festzulegen, dies kann dabei helfen, dass sich zum Beispiel bestimmte Gäste beim Dinner besser kennenlernen. Außerdem sieht es toll aus und sorgt auch oftmals für Gesprächsstoff. Achten Sie immer darauf, dass Sie von Ihrem Platz aus gut in die Küche kommen und Ihre Freunde nicht darum bitten müssen extra für Sie aufzustehen.

Mit diesen Tipps zum Tisch decken, wird Ihr Essen zum vollen Erfolg, Ihre Gäste werden beeindruckt sein und das Essen wird noch intensiver auf sie wirken. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihren Gästen.

Quelle: SPRINGLANE

Foto von Anna (CC BY)

Estándar

Obst-Smoothies

Smoothies sind in, aber nicht einfach so, es hat schon seinen Grund. Mit einem Smoothie bekommt Ihr Kñorper eine richtig gute Vitaminzufuhr. Smoothies sind voller Vitamine und Nährstoffe. Und das beste an diesem Drink ist, dass er auch noch wunderbar schmeckt, vor allem, weil Sie ihn sich nach Ihrem eigenen Geschmack zubereiten können. Wir schlagen Ihnen zwei Obst-Smoothies vor, die Sie dann nach Lust und Laune Ihrem Geschmack anpassen könnnen.

Obst-Smoothie mit Karotte

Smoothies schmecken auch hervorragend, wenn man Obst und Gemüse kombiniert. Für diesen nehmen Sie folgende Zutaten: 2 Orangen, einen Teelöffel Orangenabrieb (natürlich nur von unbehandelten Orangen), eine Banane, eine Karotte, einen halben Joghurt. Nun brauchen Sie alle Zutaten nur noch mit dem Standmixer zu zerkleinern, fertig ist der Obst und Gemüse Smoothie.

Sättigender Smoothie

Dieser Obst-Smoothie eignet sich hervorragend um den kleinen Hunger zwischendurch zu stillen, denn er enthält Hafeflocken. Diese sind sehr gesund und nahrhaft. Nehmen Sie einfach: zwei Orangen, eine Karotte, zwei Esslöffel Haferflocken und ein Glas Wasser. Jetzt alles mit dem Standmixer pürieren. Mit diesem Obst-Smoothie plagt Sie der Hunger bis zur nächsten Mahlzeit nicht mehr!

Probieren Sie einfach Ihre eigenen Kreationen aus. Variieren Sie das Obst, fügen Sie Joghurt oder Milch hinzu, süßen Sie mit Honig, etc. Sie werden staunen wie viele Kombinationen einfach lecker schmecken, und abwechslungsreich ist das ganze allemal!

Estándar

Rezepte für Raclette-Soßen

Bei Raclette wissen wir manchmal nicht so recht, welche Sossen wir dazu reichen sollen. Denn Ketchup und Mayo sollten doch eher vermieden werden. Am besten wir stellen die Raclette-Soßen selber her. Das ist ganz einfach und ist unheimlich lecker und auch viel gesünder als die Fertigsoßen. Wir verraten Ihnen mehrere Rezepte für Raclette-Soßen.

Avocado-Dip zu Raclette

Rezepte für Raclette-SoßenSie brauchen für den Dip 1 reife Avocado, Zitronensaft, 5 Knoblauchzehen, 200gr Joghurt, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer. Die Avocadomittig aufschneiden und den Kern entfernen. Die Schale wird ebenfalls entfernt. Die Knoblauchzehen werden gepresst und mit dem Joghurt und der Avocado püriert. Der Dip wird mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abgeschmeckt. Fertig ist de Avocado-Dip.

Knoblauchsosse zu Raclette

Sie nehmen für die Soße 2 Knoblauchzehen, 1 Teelöffel Senf, 210 ml Olivenöl und 2 Eiweiss. den Knoblauch in kleine Würfel schneiden oder am besten eine Knoblauchpresse benutzen. Mit dem Mixstab Knoblauch, Olivenöl und Senf pürieren. Anschließend nach und nach mit dem Eiweiß vermengen. Lassen Sie es sich schmecken!

Paprikamix zu Raclette

Nehmen Sie eine halbe grüne Paprika, eine halbe rote Paprika, eine halbe Zwiebel, eine Knoblauchzehe und viel Petersilie. Hacken Sie alles ganz klein und geben Sie es in ein Schälchen, jetzt noch mit Wasser und Essig auffüllen, mir Salz und viel Pfeffer abschmecken. Gut schmeckt es auch wenn Sie zum Beispiel noch etwas Cayennepfeffer hinzugeben. Eine feurige Soße.

Quelle: www.raclette.tipps

Foto von Barron Fujimoto (CC BY)

Estándar

Rezept für Orangendressing

Rezept für OrangendressingDie Zeiten in denen der Salat nur mit Öl und Essig angemacht wurde sind schon lange vorbei, jetzt werden immer neue Dressings erfunden und frei nach Laune abgeändert. Wir präsentieren Ihnen ein Rezept für Orangendressing, dieses passt hervorragend zu allen Salaten, am bestem passt es aber zu Salaten mit Hühnchen und im Kombination mit Käse. Der fruchtige Geschmack lockert das ganze auf.

Zutaten für das Rezept für Orangendressing

Die Zutaten sind sehr ähnlich wie bei einer herkömmlichen Vinagrette, doch es kommen noch weitere Zutaten dazu, welche dem ganzen einen neuen Pep verleihen: 60 ml mildes Olivenöl, 30 ml Reisessig, 50 ml frisch gepresster Orangensaft, 1 Esslöffel Honig, 1 Teelöffel frisch geriebenen Ingwer, Salz und Pfeffer nach Geschmack.

Wie wird das Orangendressing zubereitet?

Alle Zutaten in ein kleines Glasgefäß mit Deckel geben, dieses gut verschließen und schütteln. Sie können die Zutaten auch in einer kleinen Schüssel gut vermischen. Und schon ist das Dressing mit Orangenaroma fertig! Wenn sie es schütteln, werden Sie bemerken, dass es dickflüssiger wird, ist es Ihnen am Ende zu dich, dann geben Sie einfach noch etwas Olivenöl hinzu.

Wenn Sie den Salat für mehrere Personen anrichten, dann geben Sie das Orangendressing in individuelle Schälchen, so das jeder Gast am Tisch sein eigenes hat und sich seinen Salat nach Geschmack anmachen kann.

Foto von cyclonebill (CC BY)

Estándar

Gesunde Snacks

Zwischen dem Frühstück und dem Mittagessen liegen einfach zu viele Stunden. Unser Magen meldet sich meist schon vor der Mittagszeit und verlangt einen Snack. Da ist es leider meist so, dass wir aus Zeitgründen zu den falschen und ungesunden Snacks greifen. Manchmal liegt es aber auch daran, dass uns nichts besseres einfällt. Daher schlagen wir Ihnen drei gesunde Snacks vor, um den Hunger vor der Mittagszeit zu stillen.

Knäckebrot als gesunder Snack

Es ist reich an komplexen Kohlenhydraten, die lange sättigen und mit etwas Frischkäse und Tomaten oder frischen Kräutern belegt, gibt es dem Körper neue Energie. Sesamriegel aus geröstetem Sesam und Honig sind eine ebenso gute Alternative zum Schokoriegel und schmecken genauso lecker. Ein Sesamriegel enthält neben ungesättigten Fettsäuren auch B-Vitamine und Magnesium.

Müsli und Müsliriegel als gesunder Snack

Ein gesunder Snack mit Frucht und Korn, der uns gleichzeitig viel Kalium, Magnesium, Vitamin A, Folsäure, Einfach- und Mehrfachzucker liefert, sodass dem Körper ausreichend Energie zugeführt wird.

Gekochtes Ei als gesunder Snack

Ein gesunder Snack der einfach super mitzunehmen ist. Es hat nur wenige Kalorien und sättigt ungemein. Da es außerdem zur Fettverbrennung beiträgt, könnte sich das gekochte Ei bald zu unserem gesunden Lieblingssnack entwickeln.

Quelle: ATRA-TR.ORG

Estándar

Wie macht man Orangenöl?

Orangenöl kann man ganz einfach selber herstellen. Wir brauchen nur wenige herkömmliche Zutaten und wir müssen auch nicht viel Zeit investieren. Wenn man das Orangenöl selber hersteltl hat man den Vorteil es so zu variieren wie man möchte, somit kommt es auch für verschiedene Sachen zum Einsatz. Sie können es um Beispiel so variieren, dass es zum Kochen geeignet ist oder Sie nehmen Zutaten um ein Massageöl herzustellen.

Wie macht man OrangenölEs ist wichtig, unbehandelte Orangen zu verwenden, damit keine Giftstoffe in das Öl gelangen. Diese werden zuerst gewaschen und dann geschält. Wie bereits erwähnt müssen die Orangenschalen als erstes getrocknet werden. Sie können dafür das Backrohr verwenden oder die Schalen einfach auf einem Heizkörper trocknen lassen. Insbesondere wenn der Ölauszug zum Kochen verwendet werden soll, ist es wichtig die innere weiße Schicht der Schale zu entfernen, da diese bitter wirkt. Anschließend werden die trockenen Orangenschalen in die Glasflasche geschichtet und mit Öl übergossen. Danach wird die Flasche an einem kühlen, dunklen Ort zwei Wochen lang aufbewahrt. Das Öl muss jeden Tag zweimal leicht geschüttelt werden. Nach zwei Wochen wird das Öl abgeseiht. Wir haben dazu ein Sieb benutzt, wenn jedoch auch Kräuter für den Ölauszug verwendet werden, kann ein Leinentuch oder ein Kaffeefilter hilfreich sein, um alle kleinen Partikel abzusieben.

Wenn Sie das Orangenöl für Ihre Salate nehmen möchten, dann ist es so perfekt. Doch Sie können noch weitere Lieblingszutaten hinzufügen. Nehmen Sie zum Beispiel Pfeffer und Oregano.

Wenn das Orangenöl eher ein Massageöl sein soll, dann empfehlen wir eher Entspannungskräuter wie Lavendel.

Estándar

Was Sie über Obst wissen sollten

Was Sie über Obst wissen solltenSie essen gerne Obst aber Sie kennen eigentlich nicht die wichtigsten Merkmale über diese so gesunde Lebensmittel. Wir verraten Ihnen die wichtigsten Eigenschaften über Obst, worauf Sie beim Kauf achten sollten und auch wie Sie das Obst am besten lagern. Hier finden Sie, was Sie über Obst wissen sollten.

Wie unterschiedet man reifes Obst von unreifem Obst?

Das Qualitätsmerkmal Reife ist deshalb so wichtig, weil zu früh geerntete Früchte nie vollaromatisch sein können; sie lassen sich an ihrer Größe, an ihrer Fruchtform, Farbe der Fruchtschale, an der Festigkeit des Fruchtfleisches und am fehlenden Geruch erkennen. Dagegen sind überreife Früchte nur begrenzt lager- und transportfähig und ihr Geschmack kann stark verändert sein. Die Früchte zeigen Welkeerscheinungen, Schalen- und Fleischbräune und sie sind je nach Frucht mehlig im Fleisch.

Wie sollte an Obst lagern?

Nicht alle Obstsorten sollten gleich gelagert werden. Wir erklären Ihnen wie Sie die gängigsten Früchte am besten lagern sollten. Sie sollten das Obst jeglicher Art auf jeden Fall getrennt vom Gemüse lagern. Bananen sollten niemals zusammen mit Äpfel aufbewahrt werden, denn sie würden schneller verderben. Obst, das im Kühlschrank gelagert werden muss, sollte sich in einer offenen Plastiktüte befinden, um ein Austrocknen zu verhindern.

Nun wissen Sie einiges mehr über Obst und können dieses Wissen zu Ihrem Vorteil einsetzen. Sie wissen nun wie es sich länger hält und können den Reifegrad besser einschätzen.

Quelle: obstdeluxe.de

Foto von Dana061 (CC BY)

Estándar

Süß-saure Käsehäppchen

In der Küche mit verschiedenen Zutaten zu experimentieren ist in. Wir suchen ständig nach neuen Kombinationen. Die süß-saure Variante ist der Renner unter den Hobbyköchen. Probieren Sie unsere süß-sauren Käsehäppchen aus, Sie werden sehen, wie gut sich der Käse mit leckerer Marmelade verträgt.

Für die süß-sauren Käsehäppchen brauchen Sie nur wenige Zutaten, die Sie in jedem Supermarkt bekommen. Sie brauchen lediglich Zucchini, Orangenmarmelade und eine Ziegenkäserolle.

Süß-saure KäsehäppchenDie Zubereitung der süß-sauren Käsehäppchen wird Ihnen sehr leicht fallen, denn Sie ist werder aufwendig, noch müssen Sie viel kochen. Als erstes Zucchini waschen und in ungefähr 1/2 cm breite Scheiben schneiden. Dann diese in wenig Öl kurz auf beiden Seiten in der Pfanne anbraten. Nun den Ziegenkäse ebenfalls in Scheiben schneiden. Wenn Sie diesen vorher kurz in die Tiefkühltruhe geben, klebt er beim Schneiden weniger. Sie können auch ein mit heißem Wasser befeuchtetes Messer verwenden. Jetzt zwei Mal je eine Zucchinischeibe, eine Käsescheibe und ein bisschen Orangenmarmelade aufeinanderschichten und mit einer Zucchinischeibe abschließen. Mit einem Zahnstocher befestigen.

Die Käsehäppchen schmecken sowohl warm als auch kalt. Auch wenn Sie sie lieber warm servieren möchten, können Sie sie schon vorher zubereiten und vor dem Servieren einfach kurz in den Ofen schieben.

Estándar

Tipps bei der Zubereitung von Fisch

Tipps bei der Zubereitung von FischManch einer isst unglaublich gerne Fisch, doch normalerweise nur im Restaurant oder wenn er bei Freunden zu Besuch ist. Woran liegt das? In vielen Fällen ist einfach die fehlende Erfahrung und das Unwissen schuld. Doch es ist gar nicht so kompliziert Fisch zuzubereiten. Wir geben Ihnen Tipps bei der Zubereitung von Fisch, so können Sie ihn essen wann immer Ihnen danach ist.

Wie erkenne ich ob der Fisch richtig frisch ist?

Richtig frischer Fisch riecht nach Meer (salzig) und nicht fischig. Die Kiemen sollten glänzend und feucht sein, das Fleisch fest und elastisch, die Schuppen sollten nicht trübe sein oder sich leicht abblättern lassen.

Fisch vor dem Braten richtig abtrocknen

Egal welche Methode Du auch verwendest, Dein Fisch sollte so trocken wie möglich sein. Dies ist besonders wichtig wenn Du den Fisch brätst. Die überschüssige Flüssigkeit kühlt das heiße Öl ab. Tupfe Fischfilets oder Steaks mit einem Küchenpapier trocken.

Fisch im Ofen backen

Fisch tendiert dazu leicht auszutrocknen, daher ist es unheimlich wichtig die richtige Temperatur und die Garzeit zu wählen. Bei Fisch sagt man allgemein ist es besser eine niedrige Temperatur zu wählen und dafür die Zeit etwas zu verlängern. Wenn Sie etwas Fischfond und/oder Weißwein hinzufügen, laufen Sie weniger Gefahr, dass der Fisch austrocknet.

Quelle: wikiHow

Foto von Gourmandise (CC BY)

Estándar

Gesunde Kekse backen

Heutzutage suchen wir im Supermarkt nach den gesündesten Lebensmittel um unserem Körper etwas Gutes zu tun und gesund zu bleiben. Doch der einfachste Weg um gesund zu bleiben ist das Essen selber zuzubereiten und gesunde Kekse sind schnell und einfach gemacht. So wissen wir ganz genau was in den Keksen enthalten ist und wir verzehren keine künstlichen Zusatzstoffe.

Um gesunde Kekse zu backen nehmen wir folgende Zutaten: Sie brauchen nur wenige und herkömmliche Zutaten für das Rezept für Haferflockenkekse. Was Sie im Supermarkt nicht finden können, gibt es sicherlich im Reformhaus. Wir nehmen folgendes: 100g Vollkorndinkelmehl, 100g Haferflocken, Abrieb einer halben Orange und den Saft, ½ Päckchen Backpulver, eine Prise Salz, 100g Rohrzucker, 3 EL Olivenöl, 70 g Schokoladentropfen.

Um die gesunden Kekse zuzubereiten machen Sie folgendes: Als erstes das Dinkelmehl in eine Rührschüssel geben und danach das Backpulver, die Haferflocken, das Salz und den Orangenabrieb dazugeben und alles gut verrühren. Nun kommen der Orangensaft, der Zucker und das Öl dazu. Alles gut umrühren, bis ein klebriger Teig entsteht. Jetzt die Schokoladentropfen hinzugeben und nochmals gut umrühren, bis alle gleichmäßig im Teig verteilt sind. Die Hände leicht anfeuchten und mit einer kleinen Teigmenge Kügelchen formen und auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen. Nun die Kügelchen einfach flach drücken, so dass sie wie Kekse aussehen.

Um die gesunden Kekse verzehren zu können müssen wir Sie nur noch in den Ofen schieben. Der Ofen sollte auf 210ºC vorgeheizt werden. Schauen Sie, dass die Kekse goldbraun werden, die sollte zwischen 10 und 15 Minuten dauern. Noch auskühlen lassen und verzehren oder in einer gut verschließbaren Keksdose aufbewahren.

Estándar